Warum eine Impfung gegen Leptospirose?

Die Leptospirose ist eine sogenannte Zoonose, das bedeutet, sie ist nicht nur von Hund zu Hund, sondern auch auf den Menschen übertragbar. Dabei handelt es sich um schraubenförmige Bakterien, die über den Urin in Gewässer gelangen und von dort andere Tiere und Menschen infizieren. Dies geschieht vorzugweise über warme, stehende Gewässer, wie also z.B. bei einem Schwimmbad. Die Erreger können aktiv über intakte Schleimhäute und Hautläsionen in den Körper eintreten. Bei Hunden kann es in Folge zu Nieren- und Leberschäden, Lungenproblemen und Gerinnungsstörungen kommen. Beim Mensch kann zusätzlich eine Meningitis (Hirnhautentzündung) auftreten.

Um Hund und Mensch zu schützen und möglichst auch in den folgenden Jahren ein Hundeschwimmen in Roßdorf anbieten zu können, benötigt Ihr Vierbeiner eine Impfung gegen Leptospirose, um an dieser Veranstaltung teilnehmen zu können.

(Quelle zur Leptospirose: Leitlinie zur Impfung von Kleintieren | StlKo Vet am FLI | Stand 3.3.2017 )

Beispiel Eintrag im Impfass: Leptospirose-Impfung    (kann auch  "L3" sein)